top of page

Inmitten der Schwierigkeiten
liegen die Möglichkeiten und Chancen.

KÖRPERORIENTIERTE
PSYCHOTHERAPIE

Alles, was wir im Leben erfahren, prägt unser Wahrnehmen, Denken, Erleben und Verhalten. Schmerzvolle Erfahrungen prägen uns dabei in besonderem Maße, wenn sie unerkannt und unverarbeitet bleiben. Der Kontakt zu einzelnen Anteilen unseres Selbst kann dadurch gestört werden, was dazu führen kann, dass sich leidvolle Symptome entwickeln, schmerzverursachende Muster sich wiederholen und eigene Ressourcen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Ein wesentlicher Teil meiner Arbeit ist es daher, die eigene Kontaktfähigkeit zu stärken. Das Ziel: Mit möglichst vielen Aspekten in und um uns in Resonanz treten zu können. Denn genau diese Kontakt- und Resonanzfähigkeit ist es, die uns erfahren lässt, was die Störungen im eigenen System zu erzählen haben und wie sie überwunden werden können. Und sie ist es auch, die uns zu mehr Verbundenheit und Lebendigkeit führt.

Die körperorientierte Psychotherapie eignet sich auf diesem Weg besonders, da sie die verschiedenenen Ebenen des Seins einbezieht - die mentale, emotionale und körperliche. Durch dieses mehrdimensionale Arbeiten lassen sich neue Einsichten und Erfahrungen umfassend erschließen und integrieren.

FÜR

  • Erwachsene und Jugendliche

  • Kinder - überbrückend oder als komplementärtherapeutische Behandlung zu einer Psychotherapie bei einem Kinder- und Jugendpsychotherapeuten

  • Menschen mit akutem Leidensdruck

  • Menschen mit dem Wunsch nach persönlicher Entwicklung

MÖGLICHE ANLIEGEN

  • Krisen- und Konfliktsituationen, in denen man mit den eigenen Lösungsmöglichkeiten nicht weiterkommt

  • wenn man sich resigniert, belastet und freudlos fühlt

  • bei depressiven Verstimmungen, Ängsten, Burn-Out oder Trauer

  • bei zwischenmenschlichen Konflikten und Kontaktschwierigkeiten

  • bei der Stärkung von Selbstwert, Selbstannahme und Selbstfürsorge

  • bei dem Wunsch nach Klarheit und einem besseren Umgang mit Grenzen

  • bei Sucht, Essstörungen oder sexuellen Problemen

  • bei psychosomatischen Beschwerden, wie z.B. chronischen Muskelverspannungen, Tinitus oder Migräne

  • bei dem Wunsch nach einem besseren Gespür für den eigenen Körper

  • bei akuten oder lang zurückliegenden Traumata und ihren Folgeproblemen

  • wenn Zusammenhänge kognitiv erfasst wurden und der Körper stärker in den persönlichen Entwicklungsprozess mit einbezogen werden soll

  • bei Entfremdungsgefühlen, in Daseinskrisen und auf der Suche nach größerer Verbundenheit und spiritueller Anbindung

Der Mensch ist des Menschen beste Medizin.

glaskugel-fotografie-lensball-tipps-tricks_edited.jpg

WIE

Die Ansätze und Methoden kommen aus der Körperpsychotherapie, der Gesprächstherapie, der tiefenpsychologisch fundierten und systemischen Therapie, aus dem MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) und aus verschiedenen spirituellen Ansätzen. 

Neben dem Gespräch arbeiten wir mit der Wahrnehmung, dem Atem und der Regulationsfähigkeit unseres Nervensystem. Wir arbeiten mit inneren Anteilen und systemischen Aufstellungen, mit kreativen Ausdrucksformen und achtsamkeitsbasierten Methoden, mit therapeutischer Massage, dem Muskelsystem, mit Körperhaltung und Bewegung.
 

Wir nutzen die Einsichten unseres Verstandes genauso wie die Intelligenz unseres Körpers. Wir entdecken neue Gestaltungsräume durch gedanklichen Austausch und durch unmittelbare Erfahrungen. Die Haltung der Annahme und Wertschätzung ist dabei beständige Begleiterin. Genauso die Suche nach der guten und sicheren Verbindung - mit uns und mit anderen. Und so kommen wir Stück für Stück unserer Geschichte auf den Grund und zugleich dem, was wir jenseits von ihr sind und sein können.

UMFANG

​​Die Therapie kann je nach Anliegen und Beschwerden als Kurz- oder Langzeittherapie oder als Krisenintervention stattfinden. Die Stunden dauern 60 oder 75 Minuten und können in einem ein- bis zweiwöchigen Rhythmus, aber auch in größeren Abständen und periodisch sinnvoll sein.

KOSTEN & ERGÄNZUNG

Eine explizite Psychotherapie darf ich aus anerkennungsrechtlichen Gründen nur in Deutschland anbieten. Psychotherapeutisch arbeiten kann ich in der Schweiz aber ebenso wie in Deutschland. Als psychologische Beraterin und Coach stehen mir hier gleichermaßen alle psychotherapeutischen Methoden zur Verfügung, die auch in einer umfassenden Psychotherapie zum Einsatz kämen. Der Unterschied: Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist leider nicht möglich.

Bzgl der Preise kontaktieren Sie mich bitte.

bottom of page